Industrie und Gewerbe

Hamburg, Deutschland

Neubau eines Hallen- und eines Vertriebsgebäudes

Auftraggeber: Toplicht GmbH

Fakten
Fläche1.056 m² (Halle) und 755 m² (Büro)
BauzeitDezember 2012 bis August 2013
LeistungenVon der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe

Das Bauvorhaben in Hamburg beinhaltete die Unterstützung des Bauherren bei der Grundstücksauswahl genauso wie die Planung des Objekts, statische Berechnungen, Konstruktions- und Ausführungszeichnungen sowie die Erstellung eines Brandschutzkonzepts. Die Halle ist konstruiert aus sieben Satteldachbindern und Giebelgebinden. Ihre Außenwände bestehen aus vorgefertigten Großwandelementen.

Letztere kamen auch in der Außenwandkonstruktion des viergeschossigen Vertriebsgebäudes zum Einsatz. Hier gibt es zudem Geschossdecken aus BSH mit einer sichtbaren Balkenlage. Das Dach ist als Warmdachausbildung gefertigt und teilweise begrünt. Die Fassade besteht teils aus Verblendmauerwerk, teils aus Dura-Sidings.