Von Anfang an in guten Händen.

Von der Idee bis zum Vertrag: in fünf Schritten zu einer Partnerschaft.

Jeder kann sehen, was auf einer Baustelle passiert. Doch was passiert eigentlich vor dem Baubeginn? Welche Einzelheiten müssen bedacht, geklärt und geregelt werden? Und wer kümmert sich darum?

Damit Ihr Bauvorhaben von Anfang an in guten Händen ist, haben wir klare Projektierungs- und Planungsschritte definiert, die Ihnen die größtmögliche Sicherheit und Transparenz bieten.

1 / Die Idee


Bauherrenwunsch

Ob Neubau, Erweiterung oder Umbau: Am Anfang steht immer Ihre Idee. Und diese hören wir uns ganz genau an.

Bedarfsanalyse
Gemeinsam erörtern wir Ihre Flächenbedarfe und analysieren Ihre Nutzungsanforderungen. Mit unserem Knowhow und unserer Erfahrung übersetzen wir Ihre Ideen und Wünsche in konkrete Projektanforderungen.

Grundstücksberatung
Sollten Sie noch auf der Suche nach einem geeigneten Grundstück sein, unterstützen wir Sie gern bei der Auswahl und beraten Sie bei Fragen der Erschließung und der Bebaubarkeit.

Zeithorizont
Ab wann möchten Sie Ihr Gebäude nutzen? Wir berücksichtigen die wesentlichen Projektschritte und erstellen Ihnen einen ersten Terminplan.

2 / Das Konzept


Planungsrecht
Unsere Architekten klären die planungsrechtlichen Voraussetzungen des ausgewählten Grundstückes. Gibt es einen Bebauungsplan? In welcher Größe darf gebaut werden? Müssen weitergehende Anforderungen wie z. B. Lärmschutz oder Umweltschutz berücksichtigt werden?

Lageplan- und Grundrisskonzept
Unter Berücksichtigung der ermittelten Projektanforderungen und des gültigen Baurechts erarbeiten wir erste Lageplan- und Grundrisskonzepte.

3 / Das Budget


Auf Basis des erarbeiteten Konzeptes erhalten Sie von uns eine Kostenindikation. Ergänzt wird diese um weitere zu erwartende Aufwendungen wie z. B. behördliche Gebühren, Hausanschluss- und Erschließungskosten. Sie erhalten mit dieser Kostenzusammenstellung einen wichtigen Anhaltspunkt für Ihre Investitionsplanung und eine Grundlage für Finanzierungsgespräche.

4 / Die Konkretisierung


Um Ihnen ein verbindliches Angebot unterbreiten zu können und unerwartete Risiken auszuschließen, bedarf es weiterer Konkretisierungsschritte.

Bodengutachten und Gründungskonzept
Falls noch nicht vorhanden, beauftragen wir ein Bodengutachten für Ihr Grundstück. Hierbei handelt es sich um einen geotechnischen Bericht, der detaillierte Auskunft über Baugrund- und Grundwasserverhältnisse gibt. So kann unter anderem die Tragfähigkeit des Bodens ermittelt werden, um ein geeignetes Gründungskonzept zu erstellen.

Entwurfsplanung
In enger Abstimmung mit Ihnen entwickelt unser Architekturbüro auf Basis der unter Punkt zwei erarbeiteten Konzepte eine maßgeschneiderte Entwurfsplanung für Ihr Gebäude. Diese beinhaltet unter anderem Grundriss-, Ansichts- und Schnittzeichnungen sowie auf Wunsch 3D-Visualisierungen.

Gebäudetechnik
In unserer Planung werden stets die aktuellen Anforderungen der EnEV berücksichtigt. Nutzungsabhängig unterbreiten wir Ihnen verschiedene Vorschläge für die technische Gebäudeausstattung Ihres Gebäudes. Für die Erarbeitung eines komplexeren Energiekonzeptes greifen wir auf unser Netzwerk aus Fachplanern zurück.

Brandschutzkonzept
Auf Grundlage der behördlichen Vorgaben und Richtlinien sowie unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Projektanforderungen erstellen wir ein Brandschutzkonzept.

Baugenehmigungsplanung (optional)
Auf Wunsch kann bereits in dieser Phase der Bauantrag gestellt werden.

5 / Der Vertrag


Anhand der erarbeiteten Ergebnisse und der finalen Klärung des von Ihnen gewünschten Leistungsumfanges erstellen wir Ihnen ein verbindliches Angebot für Ihr Gebäude. Ergänzt durch den von uns erarbeiteten Zahlungs- und Terminplan liegen Ihnen nun alle notwendigen Unterlagen für Ihre Entscheidung vor.

Zusammen mit den Entwurfsplänen werden diese zugleich Grundlage unseres Vertrages.

Mit der Unterzeichnung dieses Vertrages gehen wir eine Partnerschaft ein, in der wir die fach-, kosten- und termingerechte Fertigstellung Ihres Bauvorhabens verantworten.